Beitrag zum 20. Ramadan:

Kunst Die Kunst präsentiert den Empfindungen und Gefühlen der Menschen die höchsten Ziele und spornt die empfindsamen Seelen an, tiefste Tiefen zu erforschen. Ohne die Kunst würden wir in der...

Beitrag zum 19. Ramadan:

Toleranz Übertrage deiner sinnlichen Seele niemals die Rolle eines Schiedsrichters in einer Streitfrage. Denn sie wird stets alle anderen mit Ausnahme von dir selbst für sündig und unglückselig erklären. Ein...

Beitrag zum 17. Ramadan:

Der Imam wird Qadi “Nasrudin, was ist los? Heute ist bereits der dritte Tag, an dem du dich über nichts beklagt hast!”, wunderte sich Nasrudins Frau. “Vor drei Tagen habe...

Beitrag zum 16. Ramadan:

Nasrudins Wahrheit Mullah Nasrudin der weise Narr illustriert auf seine ihm zu eigene unübertreffliche Weise die Relativität subjektiver Wahrheit: Der König saß in der Runde seiner Wesire und Vertrauten und...

Beitrag zum 15. Ramadan:

Die verschenkte Tat Es wird von einem Mann berichtet, dessen Waagschalen am Tag des Jüngsten Gerichtes gleich standen, und er verfügte über keine weitere gute Tat, und sei sie noch...

Beitrag zum 14. Ramadan:

Der bescheidene Imam Erst nach dem Tod von Zayin el-Abidin, Sohn von Hussain und Urenkel des Propheten (Friede sei mit ihm), entdeckten zahlreiche Familien, dass er es war, von dem...

Beitrag zum 13. Ramadan:

Nasrudins Abrechnung Eines Freitagnachmittags ging Nasrudin ins Hamam. Er war ärmlich gekleidet, und so schenkte ihm das Badepersonal wenig Aufmerksamkeit. Sie massierten ihn kurz und recht flüchtig, er erhielt nur...